Bürgergarde Hüttlingen
Die Bürgergarde Hüttlingen zählt zu den ältesten Vereinigungen in der Gemeinde. Die Gründung geht auf den Bruderkrieg von 1866 zurück. Damals wurden Hüttlinger Bürger zu den Waffen gerufen indem Württemberg auf der Seite des Deutschen Bundes gegen die Preußen um die Vorherrschaft kämpfte. Die Erstgründung der Bürgergarde Hüttlingen geht auf das Jahr 1849 zurück und bestand 20 Jahre bis zur Auflösung 1869 aufgrund der Aufstellung stehender Heere und Mobilmachung für den Krieg gegen Frankreich 1870-1871. Die Wiedergründung erfolgte 1985 durch traditionsbewusste Mitglieder. Die Jahre 1802 bis 1806 brachten unter Herzog Friedrich von Württemberg einschneidende Veränderungen in unsere Region. Bürger aus Hüttlingen wurden zur Teilnahme an Napoleons Russlandfeldzugs zu den Waffen gerufen. Die Uniform trugen französische Truppen unter General Melac, die später in das 8. Infanterieregiment "Alt-Württemberg" umbenannt wurde. Dieses Regiment war in der alten Garnisonsstadt Ellwangen stationiert. Aufgabe der Garde war, neben Feuerschutz und Ordnungsdienst, der Schutz der Bevölkerung vor Eindringlingen und Plünderern. Die Bürgergarde verfügt über eine Trommlergruppe, einen Schützenzug, sowie eine Gruppe Marketenderinnen.

Kontakt:
Bürgergarde Hüttlingen
Kommandant
Leutnant i.TR. Johann Salvasohn
Kirchhofweg 8
73460 Hüttlingen
Tel. 07361 / 71926
E-Mail: rolflemcke@gmx.de